Image- und Existenzzerstörung durch Lobbing

Das „Kaltstellen“ eines Mitarbeiters durch eine gezielte Beförderung auf eine vermeintlich oder objektiv höhere Position ist im Top-Management eine maligne Strategie, sich unbequemer Mitarbeiter zu entledigen. Das hat weitreichende Folgen, nicht nur für den Betroffenen, sondern für das gesamte Unternehmen. Das „Wegloben“ oder „Lobbing“ in Unternehmen hat aber weitreichende Auswirkungen auf die gesamte Unternehmenskultur, Kommunikation, Interaktionen, Emorionen.